Migrafrica VJAAD e.V.

Migrafrica VJAAD e.V.

Braunstraße 21

50933 Köln

www.migrafrica.org
kontakt@migrafrica.org

0221 – 99390435

0175 – 5763102

Öffnungszeiten | Mo bis Fr 10:00 – 17:30 Uhr

Offene Sprechstunden |

Mo und Fr 10:00 – 12:00 Uhr

Projektbüro ActNow:

Adresse | Koblenzer Straße 11, 50968 Köln

Tel | 0221 – 99390435

Mail | actnow@migrafrica.org

Offene Sprechstunden | Mo von 10:00 – 12:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr

 

Migrafrica VJAAD e.V.

Migrafrica VJAAD e.V.

Über Migrafrica

Der Verein Migrafrica „Junge afrikanische und andere Diaspora e.V.” wurde am 07. Mai 2013 gegründet.

Wir sind eine Brücke für Menschen und verwirklichen Integration, soziales Unternehmertum, politische Partizipation und Entwicklungszusammenarbeit durch kultur- und sprachsensible Projekte und öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen.

Indem wir beraten, betreuen und nachhaltig unterstützen, verbinden wir Menschen mit und ohne Flucht- und Migrationsgeschichte. Unser Team ist ebenso vielfältig wie die Menschen, die uns brauchen. So gelingt uns seit vielen Jahren eine effektive kommunikative Schnittstellenarbeit zu verschiedensten Institutionen.

Durch unsere Projekte gelingt es uns zunehmend ein großes und stabiles Netzwerk von staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren regional, national und auch international aufzubauen, wodurch wir die schutz- und ratsuchenden Menschen noch effektiver stärken können.

Hierbei orientieren wir uns an drei Säulen

1. Lebenslagen verbessern

Mit all unseren Projekten verfolgen wir das Ziel, die Integration von Geflüchteten in der deutschen Gesellschaft zu fördern.

Vor allem wollen wir die Menschen dazu anleiten, selbstbestimmt zu agieren. Sie können ihren Integrationsprozess sehr gut selbst in die Hand nehmen und gestalten. Wir zeigen Ihnen ihre Möglichkeiten auf und unterstützen sie solange, bis sie uns nicht mehr brauchen. Die direkte Förderung von Geflüchteten, sowie die indirekte Unterstützung dieser durch die Sensibilisierung von Ehrenamtlichen und anderen relevanten Akteuren sind Bausteine unserer Zielstrategie. In unserer Funktion als kommunikative Schnittstelle zwischen Menschen und Institutionen fördern wir unsere Zielgruppen konkret in folgenden Bereichen:

  • Asylrechtsberatung,
  • Bildung und Arbeit,
  • Kultur und Freizeit,
  • Förderung der Arbeit von Ehrenamtlichen

2. Wissen teilen

Wir erleben den Mehrwert von gestalteter Vielfalt in unseren eigenen Organisationsstrukturen. Daher ist es uns wichtig, unser Wissen weiterzugeben, damit alle davon profitieren. Wir verwirklichen daher Projekte zum EU-weiten Wissenstransfer zwischen migrantischen Organisationen und anderen Akteur*innen, Professionalisierung von migrantischen Organisationen und Initiativen, Unternehmensgründung für Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte und pflegen eine enge Zusammenarbeit mit staatlichen und nicht-staatlichen Einrichtungen in Köln und Umgebung.

3. Beziehungen entwickeln

Die erfolgreiche Gestaltung von entwicklungspolitischer In- und Auslandsarbeit verlangt die Mitwirkung der Staaten und derer Zivilgesellschaften. Der globale Süden und Norden müssen kooperieren und sich weltweit nachhaltig und partnerschaftlich unterstützen. Zusammenarbeit heißt auch, Menschen zuhören, das gegenseitige Verständnis erhöhen, Fluchtursachen erkennen und gemeinschaftlich daran arbeiten bessere Lebensrealitäten an allen Orten zu schaffen. Denn: jedes Land ist ein Entwicklungsland.

Zielgruppen

  • Menschen mit und ohne Flucht und Migrationsgeschichte
  • Ehrenamtliche
  • Migrantische Organisationen
  • Unternehmensgründer*innen
  • Staatliche und nichtstaatliche

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Integrative Arbeit (Unterstützung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte / Ehrenamtlicher)
  • Professionalisierung von migrantischen Organisationen
  • Entwicklungspolitische In- und Auslandsarbeit

Sprachen:

  • Amarisch
  • Tigrinya
  • Lingala
  • Bambara
  • Malinke
  • Djoula
  • Englisch
  • Französisch