FliehKraft – Kölner Flüchtlingszentrum

FliehKraft – Kölner Flüchtlingszentrum

Turmstr. 3-5, 50733 Köln

fluechtlingszentrum.de/wp/
info@fluechtlingszentrum.de

0221 – 1686 0570

0176 – 76720697

Bürozeiten | Di und Do 10.00 – 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Bärbel Künz | Leitung

Nahid Fallahi und Margret Linder | Leiterinnen

Kölner Flüchtlingsrat e.V. und Zurück in die Zukunft e.V. | Träger

 

FliehKraft – Kölner Flüchtlingszentrum

FliehKraft – Kölner Flüchtlingszentrum

Das Kölner Flüchtlingszentrum „FliehKraft“ fördert

  • Integration
  • Selbstorganisation
  • Gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen unabhängig von Aufenthaltsstatus und Herkunftsland.

Wir bieten Gelegenheiten der interkulturellen Begegnung, der Weiterbildung, der Gesundheitsförderung und Möglichkeiten im Kultur- und Freizeitbereich.

Für unsere Arbeit stehen uns in der Turmstraße in Köln-Nippes 300 m² zur Verfügung.

Neben Büros befinden sich hier ein großer Veranstaltungssaal (120 m²), ein Unterrichts- und Veranstaltungsraum (54 m²) und eine große Küche. Darüber hinaus verfügen wir über einen weiteren Seminarraum in der Florastraße (100 m²).

Mit individueller Beratung, offenen Angeboten, Kursen und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen unterstützen wir Flüchtlinge dabei, ihre Lebensperspektiven in Köln zu verbessern und ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

Durch kulturelle und politische Veranstaltungen möchten wir dazu beitragen, über Flüchtlinge und ihre Herkunftsländer, über Fluchtursachen und über das Leben von Flüchtlingen in Deutschland zu informieren und aufzuklären.

Im Flüchtlingszentrum treffen sich Exilgruppen aus verschiedenen Ländern zu m Austausch und zu kulturellen und politischen Aktivitäten. Neue Gruppen sind willkommen.

Unsere Angebote

  • Deutsch- und Alphabetisierungskurse, teilweise mit Kinderbetreuung
  • Beratung zu Asyl und Aufenthalt, psychologische Beratung
  • Offenes Frauencafé
  • Frauengruppen in Herkunftssprachen
  • Freizeitangebote
  • Kulturelle und sportliche Aktivitäten
  • Gesundheitsfördernde Angebote
  • Informationsveranstaltungen zu sozialen und rechtlichen Themen
  • Ausflüge und Köln-Erkundungen

Die Angebote richten sich an Flüchtlinge und sind überwiegend kostenlos.